Jahresausstellung mit über 250 Exponaten in den Deichtorhallen Hamburg

 

             


 

300 Schüler, Lehrer, Eltern, Sponsoren, Schulpaten und Gäste kamen am 12. Mai 2011 in die
Deichtorhallen Hamburg, um die Werke zu sehen, die im Rahmen von „15² Kunst macht Schule“
im ersten Schulhalbjahr entstanden sind.
„Das ist toll, wunderschön“, „Interessant – was bedeutet das?“ „Klasse, wirklich originell
– auf solche Ideen zu kommen...!“, so und ähnlich lauteten die Kommentare beim Betrachten
der unterschiedlichen Werke, von denen jedes seine ganz eigene Handschrift trägt.
Die Ergebnisse sind ein Traum – danke!

 

               

 

Dann der spannendste Moment: Die Verkündung der Finalisten durch unsere Jury:
Sahra Arab (Ida Ehre Gesamtschule), Lukas Newiger & Raphael Haecks
(Julius Leber Schule), Lara Ballauff (Heilwig Gymnasium), Jelena Schmidt
(Albert Schweitzer Gymnasium), Gordon Schmoller (Gymnasium Eppendorf) waren
die strahlenden Jung-Künstler, deren Werke die meiste Aufmerksamkeit bekamen.
Ihr Preis: Eine Digitalkamera, gespendet von der Firma Leica AG und die Teilnahme
an einem Fotoworkshop in Kooperation mit den Deichtorhallen Hamburg. Herr Dr. Luckow
(Intendant der Deichtorhallen) überreichte die Preise.

 

            

 
Für alle Besucher war es eine spannende, lebendige Begegnung. 150 junge Künstler
hatten am Ende der Ausstellung ein besonderes Erfolgserlebnis: Ihre Werke wurden
für jeweils 30 Euro verkauft. Den Erlös durften sie behalten.

Die Projektleiterin Beatrice Gamza dankt allen herzlichst, die bei 15² Kunst macht Schule in diesem

ersten Schulhalbjahr mitgewirkt und unser Projekt vor Ort an den Schulen mitgestaltet haben:
Die Lehrerinnen Angela Münther (Ida Ehre Schule), Julika Wendland (Gymnasium Eppendorf),
Julia Schawe und Sylvia Panarinfo (ASG), Katja Heidler (Julius Leber Schule) und
Johanna Pape (Heilwig Gymnasium).
Herzlichen Dank an die Künstlerinnen und Künstler, die mit den Schülern zusammen

gearbeitet haben: Kyung-hwa Choi Ahoi, Nikos Valsamakis, Helga Lang, Florian Borkenhagen,
Christine Kruse, Roberto Spadoni und Matthias Taube.